Kohle-Kreide Undercover besteht aus vier einzelnen Zeichnungen, die jeweils 1,62 Meter breit und 3 Meter hoch sind. Jede kann sowohl für sich, als auch ein Ganzes wahrgenommen werden.
 
 

I. drawing 1,62m. x 3,00m. Charcoal, chalk, eraser and crayons wax. Berlin 2014

 

II

II. drawing 1,62m. x 3,00m. Charcoal, chalk, eraser and crayons wax. Berlin 2014

 

III

III. drawing 1,62m. x 3,00m. Charcoal, chalk, eraser and crayons wax. Berlin 2014

 

IV

IV. drawing 1,62m. x 3,00m. Charcoal, chalk, eraser and crayons wax. Berlin 2014

 

 

So wie die Künstlerin während des Entstehungsprozesses de Kohle-Kreide undercover auf Entdeckungsreise ging, geht auchder Betrachter auf einegenausolche. Soverschmilzt Entstehung und Interpretation wieder zu einer großen Bewegung. Künstlerin und Betrachter sind ohne, dass sie voneinander wissen, somit miteinander verbunden

 

 

Für Kohle-Kreide undercover war der Bezug zur Natur für der Künstlerin im Schaffensprozess sehr wichtig. Sie wählte daher Kohle und Kreide als Mittel, da sie als Urmaterialen einen großen Bezug zur Erde aufweisen: Kohle repräsentiert Feuer und Holz; Kreide wird seit der prähistorischen Zeit aus Kalkfelsen gewonnen.